02.02.2018, 20:15 Uhr

Australien

Australien ist ein faszinierender Kontinent. Der Artenreichtum und die Einzigartigkeit seiner Tierwelt machen ihn so besonders. Dies zu dokumentieren war das Ziel der bekannten Tierfilmer Jens Westphalen und Thoralf Grospitz. 100.000 Kilometer fuhren die beiden durch Australien, verbrachten 620 Tage im Busch und kamen nach drei Jahren mit einem filmischen Meisterwerk zurück. Wombats, Kasuare, Koalas und Baumkängurus haben sie vor die Linse bekommen. Ihre Filme: preisgekrönt. In der Naturfilmnacht präsentiert der Hamburger Jens Westphalen nun seine Lieblingsfolgen dieser Expedition und berichtet über die strapaziösen Dreharbeiten in der Gluthitze Australiens. Gezeigt werden die Dokumentationen „Im Reich der Riesenkängurus“ und „In den Wäldern der Koalas“.